ARS-Mecum

Soli
Deo
Vero

Logos

Honor
Et
Gloria

ARS-Angelus

Letzte Zuflucht — Göttliche Zuflucht

next up previous
Nächste Seite: CANTICUM NOCTIS Aufwärts: Index Vorherige Seite: EGO SUM RESURRECTION ET

VIA SALUTIS — Der Weg des Heils



CANTICUM NOCTIS – Das Lied von der Dunklen Nacht (10)

Uns geschenkt vom Hl. Johannes vom Kreuz, dem Kirchenlehrer für Mystik aus dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten. Ins Deutsche übersetzt von der Hl. Teresia Benedicta a Cruce ebenfalls aus dem Orden der Unbeschuhten Karmeliten, in der Welt bekannt unter dem Namen: Edith Stein als die von Papst JOHANNES PAUL II heiliggesprochene Karmelitin, die ihr Leben geopfert hat für ihr Volk ISRAEL.

In einer dunklen Nacht,
Da Liebessehnen zehrend mich entflammte,
O glückliches Geschick!
Entwich ich unbemerkt,
Als schon mein Haus in tiefer Ruhe lag.



Im Dunkel wohl geborgen,
Vermummt und auf geheimer Leiter,
O glückliches Geschick!
Im Dunkel und verborgen,
Da schon mein Haus in tiefer Ruhe lag.



In dieser Nacht voll Glück,
In Heimlichkeit, da niemand mich erblickte,
Da ich auch nichts gewahrte,
Und ohne Licht noch Führer
Als jenes, das in meinem Herzen brannte.



Und dieses führte mich
Weit sichrer als das Licht des hellen Tages
Dahin, wo meiner harrte
Er, der mir wohlbekannt,
Abseits, da, wo uns niemand scheiden konnte.



O Nacht, die Führer war!
O Nacht, viel liebenswerter als die Morgenröte!
O Nacht, die Du verbunden
Die Liebste dem Geliebten,
In den Geliebten die Geliebte umgewandelt!



An meiner blüh'nden Brust,
Die sich für ihn allein bewahrte,
Entschlief er sanft,
Ich streichelte ihn sacht,
Und Kühlung gab des Zedernfächers Wehen.



Als leicht der Morgenwind
Die Haare spielend ihm begann zu lüften,
Mit seiner linden Hand
Umfing er meinen Nacken,
Und alle meine Sinne mir entschwanden.



In Stille und Vergessen
Das Haupt auf den Geliebten hin ich lehnte,
Entsunken alles mir,
Verschwunden war die Angst,
Begraben unter Lilien im Vergessen.




VNR 10.0d 2016-02-06
zum Anfang der Seiteweiter