ARS-Mecum

Soli
Deo
Vero

Logos

Honor
Et
Gloria

ARS-Angelus

Letzte Zuflucht — G√∂ttliche Zuflucht

next up previous contents
Nächster Abschnitt: MISERICORDIA DOMINI Das Erbarmen Aufwärts: ARS-MECUM ARS-ANGELUS Vorheriger Abschnitt: SPIRITUS SANCTUS   Inhalt

Unterabschnitte
MAGNITUDO DOMINI -- Die Größe des Herrn


DEUS EST AETERNUS -- Gott ist ewig


Bevor die Berge entstanden,
bevor Du hervorgebracht die Erde und die Welt,
bist Du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit!
Ps90,2

DEUS COGNOSCIT OMNIA -- Gott weiß alles

HERR, erforscht hast Du mich
und kennst mich.


Du prüfst mein Gehen und mein Ruhen,
bist vertraut mit all meinen Wegen.


Du weißt um mein Sitzen und Aufstehen;
meine Gedanken erkennst Du von weitem.


Noch liegt ein Wort mir nicht auf der Zunge,
schon kennst Du, o HERR, es genau.


Von vorn und von hinten
hast Du mich umschlossen,
und legst auf mich Deine Hand.


Zu wunderbar ist für mich solch Wissen,
zu hoch - ich begreife es nicht.

DEUS EST UBIQUE -- Gott ist überall gegenwärtig


Wohin soll ich gehen vor Deinem Geist,
wohin fliehen vor Deinem Antlitz?


Stiege ich auch zum Himmel hinauf: Du bist dort.
Läge ich auch drunten in der Unterwelt:
Siehe, da bist Du.


Nähme ich mir auch des Morgenrots Schwingen
und ließe mich nieder am Ende des Meeres,


so würde auch dort Deine Hand mich geleiten,
mich fassen Deine Rechte.


Und dächte ich:
'Finsternis soll mich verhüllen,
zur Nacht soll um mich her werden das Licht',


so wäre die Finsternis
für Dich doch nicht finster:
hell wie der Tag ist für Dich die Nacht,
die Finsternis ist Dir wie das Licht.

Ps139,7-12

DEUS CREAVIT NOS -- Gott hat uns erschaffen


Meine Nieren hast Du ja geschaffen,
mich im Schoß meiner Mutter gewoben.


Ich danke dir:
Erstaunlich, wunderbar bin ich erschaffen.
Gar wunderbar sind Deine Werke.
Meine Seele erkennt das gar wohl.


Mein Werden war nicht verborgen vor dir,
als im Verborgenen ich wurde,
gewirkt in irdischen Tiefen.


Deine Augen sahen mich als gestaltlosen Keim,
und in Deinem Buch
standen schon all die Tage verzeichnet,
die mir vorausbestimmt wurden,
als noch keiner von ihnen war.


O Gott, wie schwer sind für mich Deine Gedanken,
wie unermeßlich ist ihre Zahl!


Wollte ich sie zählen
sie sind zahlreicher als der Sand;
und käme ich ans Ende,
wäre ich erst am Beginn.

Ps139,13-18

CANTICUM MARIAE -- Das Magnifikat


Meine Seele preist die Größe des HERRN,¬†
und mein Geist jubelt über Gott,
meinen Retter.


Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd
hat er geschaut.
Siehe, von nun an preisen mich selig
alle Geschlechter.


Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,
und sein Name ist heilig.


Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht
über alle, die ihn fürchten.


Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:
Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind;


er stürzt die Mächtigen vom Thron
und erhöht die Niedrigen.


Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
und läßt die Reichen leer ausgehen.


Er nimmt sich seines Knechtes Israel an
und denkt an sein Erbarmen,


das er unseren Vätern verheißen hat,
Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

Lk1,46-55


VNR 12.1dl 2016-03-07

next up previous    zum Anfang der Seite