Christianas brennendes Licht – Ganz im Innern

Soli
Deo
Vero

Logos

Honor
Et
Gloria

Wir haben die Liebe, die Gott zu uns hat, erkannt und an sie geglaubt. (1 Joh 4,16)

Gott ist unendlich barmherzig

Am frühen Morgen ging er wieder in den Tempel. Alles Volk strömte ihm zu. Er setzte sich und lehrte sie. Da brachten die Schriftgelehrten und die Pharisäer eine Frau herbei, die beim Ehebruch ertappt worden war, stellten sie in die Mitte und sagten zu ihm: 'Meister, diese Frau ist beim Ehebruch auf frischer Tat ertappt worden. Mose hat uns im Gesetz geboten, solche Frauen zu steinigen. Was sagst du dazu?' Mit dieser Frage wollten sie ihn nur auf die Probe stellen, um ihn anklagen zu können.
Jesus aber bückte sich nieder und schrieb mit dem Finger auf den Boden. Als sie weiter mit Fragen in ihn drangen, richtete er sich auf und sagte zu ihnen:
»Wer von euch ohne Sünde ist, werfe als erster einen Stein auf sie!« Und er bückte sich abermals nieder und schrieb auf den Boden.
Als sie die Antwort hörten, gingen sie davon, einer nach dem andern, die Ältesten voran. So blieb Jesus allein mit der Frau zurück, die in der Mitte stand.
Jesus richtete sich auf und fragte sie: »Frau, wo sind sie? Hat keiner dich verurteilt?« Sie sagte: 'Keiner, Herr.'
Da sagte Jesus zu ihr: »Auch ich verurteile dich nicht. Geh hin und sündige fortan nicht mehr!«

-- Joh 8,2-11

Weiter --- Zurück


Georg P. Loczewski 2017-01-11
zum Anfang der Seite