Mystische Symphonie


Soli Deo Gloria

(1 Tim 1,17)
ARS-Logo

Credidimus Caritati

(1 Joh 4,16)
Reise in die verborgene und vergessene Innenwelt — Damit wir in Ihm Frieden haben



Dies ist der Augenblick des reinen Glaubens


Jesus sagte zu ihm:
Weil du mich siehst, glaubst du? Selig, die nicht sehen und doch glauben!
-- Joh 20,29

In einer dunklen Nacht,
Da Liebessehnen zehrend mich entflammte,
O glückliches Geschick!
Entwich ich unbemerkt,
Als schon mein Haus in tiefer Ruhe lag.

Im Dunkel wohl geborgen,
Vermummt und auf geheimer Leiter,
O glückliches Geschick!
Im Dunkel und verborgen,
Da schon mein Haus in tiefer Ruhe lag.

In dieser Nacht voll Glück,
In Heimlichkeit, da niemand mich erblickte,
Da ich auch nichts gewahrte,
Und ohne Licht noch Führer
Als jenes, das in meinem Herzen brannte.

Und dieses führte mich
Weit sichrer als das Licht des hellen Tages
Dahin, wo meiner harrte
Er, der mir wohlbekannt,
Abseits, da, wo uns niemand scheiden konnte.

O Nacht, die Führer war!
O Nacht, viel liebenswerter als die Morgenröte!
O Nacht, die du verbunden
Die Liebste dem Geliebten,
In den Geliebten die Geliebte umgewandelt!

An meiner blüh'nden Brust,
Die sich für ihn allein bewahrte,
Entschlief er sanft,
Ich streichelte ihn sacht,
Und Kühlung gab des Zedernfächers Wehen.

Als leicht der Morgenwind
Die Haare spielend ihm begann zu lüften,
Mit seiner linken Hand
Umfing er meinen Nacken,
Und alle meine Sinne mir entschwanden.

In Stille und Vergessen
Das Haupt auf den Geliebten hin ich lehnte,
Entsunken alles mir,
Verschwunden war die Angst,
Begraben unter Lilien im Vergessen.
-- KRW:S37

Georg Loczewski 2013-06-02

Impressum und Datenschutz
access counter