Das Evangelium Jesu Christi

Ich bin die Auferstehung und das Leben.
Und Jeder, der im Glauben an Mich lebt, wird niemals sterben.
(Joh 11,25)

ARS-Logo

Wer an Mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt;
Wer zu Mir kommt, den werde Ich nicht versto├čen
(Joh 6,37)



next up previous contents
Nächste Seite: Die ungastlichen Samariter Aufwärts: Ansinnen der Verwandten Jesu Vorherige Seite: Ansinnen der Verwandten Jesu   Inhalt

Unterabschnitte


Abschnitt: 181

Joh 7,2-13

2 Das Laubhüttenfest der Juden war nahe.
3 Da sagten seine Brüder zu ihm: Geh von hier fort, und zieh nach Judäa, damit auch deine Jünger die Werke sehen, die du vollbringst.
4 Denn niemand wirkt im Verborgenen, wenn er öffentlich bekannt sein möchte. Wenn du dies tust, zeig dich der Welt!
5 Auch seine Brüder glaubten nämlich nicht an ihn.
6 Jesus sagte zu ihnen: Meine Zeit ist noch nicht gekommen, für euch aber ist immer die rechte Zeit.
7 Euch kann die Welt nicht hassen, mich aber haßt sie, weil ich bezeuge, daß ihre Taten böse sind.
8 Geht ihr nur hinauf zum Fest; ich gehe nicht zu diesem Fest hinauf, weil meine Zeit noch nicht erfüllt ist.
9 Das sagte er zu ihnen, und er blieb in Galiläa.
10 Als aber seine Brüder zum Fest hinaufgegangen waren, zog auch er hinauf, jedoch nicht öffentlich, sondern heimlich.
11 Die Juden suchten beim Fest nach ihm und sagten: Wo ist er?
12 Und in der Volksmenge wurde viel über ihn hin und her geredet. Die einen sagten: Er ist ein guter Mensch. Andere sagten: Nein, er führt das Volk in die Irre.
13 Aber niemand redete öffentlich über ihn, denn man fürchtete sich vor den Juden.

next up previous contents
Nächste Seite: Die ungastlichen Samariter Aufwärts: Ansinnen der Verwandten Jesu Vorherige Seite: Ansinnen der Verwandten Jesu   Inhalt
Georg Loczewski 2016-08-19